Jun 062012

Schönauer Requiem

Gruppe1 red

Performance mit Schülern der Kerschensteiner-Werkrealschule

Freitag, 29.Juni – 20 Uhr (PREMIERE)

Samstag, 30. Juni – 20 Uhr

Eintritt: 13 €/ erm. 6 €

 

“Mein Nachbar ist nachts erstochen worden, die Polizei hat  den ganzen Park abgesperrt und nach Beweisen gesucht, aber leider ohne Erfolg.“

 

So jung und schon ans Sterben denken? In ihrer Performance setzen sich neun Schülerinnen und Schüler der Kerschensteiner Schule mit dem Tod auseinander: Der hält sich nicht an Lehrpläne, der hat keine Ferien und dem ist es auch vollkommen gleich, ob ein Mensch reich oder arm, böse oder freundlich ist. Mit den Mitteln der Performance, drückt die Gruppe Gedanken und Gefühle zum Thema Tod aus, findet Bilder für Unsagbares, trauert und triumphiert.

 

von/mit: Patrick Goericke, Sarah Gusching, David Heuser, Emre Kaptan, Dominic Knell, Patryk Mendel, Sandra Nowicka, Serife Sarica, Mehmetcan Ucar aus der Klasse von Christian Wagner.

Konzept & Regie: Wolfgang Sautermeister

Assistenz: Silvia Szabó

Musikalische Intermezzi: Ulli Krug, u.v.a.

Mrz 202012

Happy Birthday Fluxus
Neunstundengeburtstagshappening
Samstag, 14. April – 18–3 Uhr
Eintritt: 5 €
Warme Suppe bis in die Nacht.
Vor 50 Jahren versuchte die Fluxus-Bewegung, die Grenzen zwischen Musik, Kunst, Theater, Tanz und Dichtung aufzuheben.
Für zeitraumexit ist der runde Geburtstag ein Grund zu feiern. Wir haben Künstlerinnen und Künstler aus der Region mit Bezug zum Denken, Handeln und Arbeiten dieser wichtigen Bewegung eingeladen. Nicht für einen Blick zurück, sondern für ihre heutige Sichtweise und Bewertung, für Hommagen, für ein weiter-Denken, weiter-Entwickeln, weiter-Spielen und -Spinnen in Form von Performance-Lectures, Aktionen, Konzerten, Filmen und Lesungen.
Ganz bewusst haben wir uns entschieden, für diese Veranstaltung ausschließlich Künstlerinnen und Künstler anzufragen, die in der Region leben, um alles, was hier an Bezügen zu Fluxus da ist, zu bündeln und in einem dichten Programm zu zeigen.
Ihre Teilnahme am Neunstundengeburtstagshappening haben zugesagt:
Ralf T. Pietsch auf Frankfurt; Jörg Burkhard, Frank Cappa, Lukas Frank, Manfred Kästner und Roswitha Josefine Pape, Otfried Rautenbach aus Heidelberg; Helmut van der Buchholz aus Ludwigshafen; Peter Schulz & Nic Schmitt aus Mainz; Dieter Arnold, Rudij Bergmann, Uli Krug, Jan-Philipp Possmann, Frank Rossi , Bernhard Sandfort, Lukas Schmitt , Benedikt Stegmayer, Fritz Stier, Andreas Stumpf, Silvia Szabó, Wolfram Wessels aus Mannheim, Constanze & Norbert Illig aus Worms.
Eine neunstündige Ausstellung mit Zeichnungen, Collagen, Fotographien und Texten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern die mit zeitraumexit verbunden sind, rundet dieses Ereignis ab.
Ihre Teilnahme an der Ausstellung haben zugesagt:
Thomas Batschelet /DE, Jaap Blonk/NL, Jörn Burmester/DE, Jeffery Byrd/US, Marc Calame/CH, Belu-Simion Fainaru/IL, Monika Günther und Ruedi Schill/CH/DE, Hansgünther Heyme/DE, INFuG Friedolin Kleuderlein /DE, Joa Iselin und Christoph Ranzenhofer/CH, Boris Lurie / US, Alastair MacLennan/UK, Boris Nieslony/DE, Jürgen O. Olbrich/DE, Tatsumi Orimoto/JP, Heike Rooms/UK, Matthias Rüttimann/CH, S.A.C. Modellers Club: Marc-Steffen-Bremer und Stephan Thomas/DE, Wolfgang Sautermeister/DE, Johannes Lothar Schröder/DE, Walter Siegfried/DE, Hubert Sowa/DE, Klaus Staeck/DE, Wolf Vostell / DE, Peter Weibel/DE, Peter Wenger/CH, Herma Auguste Wittstock/DE

Mrz 152012

Vom 22.3. bis 07.06. zeigt die Galerie Stadtpark Arbeiten von Larissa Mazbouh. Die junge Künstlerin studierte in Düsseldorf und Frankfurt und wurde bereits im Rahmen verschiedenster Programme und Stipendien gefördert.

Die Vernissage ist am 22. März um 19 Uhr.

stadtpark_mazbouh_klein

Mit ihrer außergewöhnlichen Malerei zieht uns Larissa Mazbouh hinein in ihre faszinierenden und vielschichtigen Welten und macht uns automatisch zum Erzähler ihrer Bildergeschichten. Die meist in Serien präsentierten Arbeiten werfen Fragen auf ohne Antworten zu erwarten. Sie laden ein Zusammenhänge herzustellen oder einfach nur die Wirkung des Zusammenspiels von Motiven und Malweisen zu erleben.

Die Kraft, die dabei spürbar wird, verlangt nicht nach einer verstehenden Reflexion, sondern ergibt Sinn in der Erfahrung ihrer Wirkung. Geschichten, Situationen, Momente werden erspürt.

Mazbouhs Motive sind ernsthafte und intime Einblicke, die den Betrachter auf unterschiedliche Weise emotional berühren und überraschen. Es wird schnell klar, dass die Künstlerin hier in einen wunderbaren Dialog mit sich und der Welt tritt, dessen Unmittelbarkeit direkt beim Betrachter ankommt. Dabei entstehen höchst sensible Momente von kraftvoller Schönheit und Intensität, aber auch von Verletztheit, Isolation und Angst. Ihnen begegnet Mazbouh immer wieder mit sensibler Ironie und lässt uns mit einem Schmunzeln zurück.

Galerie Stadtpark / G4,7 / 68159 Mannheim / www.im-stadtpark.de

Feb 062012

Samstag 18.2.2012 / 13.00 – 17.00 Uhr

Offene Atelier- und Bürobesichtigung
Wir öffnen zum ersten Lüften unsere Türen!
Für alle die Interesse an einem Atelier oder Büroplatz
haben…
Eine kurze Anmeldung per Mail vereinfacht uns die Organisation: betti.koch@peer23.de

FLYER-ATELIER-FEBRUAR

Einen Raum zu schaffen der Menschen ermöglicht ihre kreativen Ideen und ihr soziales Engagement auszuleben…
Ein Ort, an dem sich Menschen treffen, um miteinander zu verwirklichen wovon sie einzeln träumen…

Diesem Impuls folgend, entsteht momentan ein gemeinnütziger Verein in Ludwigshafen. Seinen Mitgliedern soll nicht nur ermöglicht werden ihre eigenen kreativen und sozialen Projektideen zu verwirklichen, sondern auch Teil eines interdisziplinären Netzwerkes zu werden.
Es soll eine Plattform der Interaktion zwischen den verschieden Bereichen geschaffen werden, aus der wiederum neue Visionen und Gedanken entstehen können.
Vorbildfunktion für diese Idee haben erfolgreich umgesetzte und etablierte Projekte, die in Großstädten Deutschlands, wie Berlin und Hamburg bereits seit über 30 Jahren ihren Teil zur Verbesserung des Stadtlebens beitragen.

Weitere Informationen unter www.peer23.de


Jan 292012

Bis zum 1. März zeigt die Galerie Stadtpark jeden Donnerstag von 18:30 bis 21 Uhr wechselnde Illustrationen und Zeichnungen. Menschen mit Freude an der Ästhetik von Skizzen, zeichnerischen Studien und neuen experimentellen Darstellungsformen kommen hierbei in entspannter Atmosphäre voll auf ihre Kosten.
Mit dem „illustrativen Donnerstag“ gibt die Galerie Stadtpark der angewandten Illustration ein Zuhause in der Mannheimer Kulturlandschaft. Im zweimonatigen Wechsel mit Ausstellungen freier Künstler wird der „illustrative Donnerstag“ regelmäßig wiederkehren.

Das besondere Angebot der Woche

Für Sammler und Liebhaber gibt es jeden Donnerstag ein wechselndes und erschwingliches “Angebot der Woche”.  Zu finden immer auf unserer Facebookseite: http://www.facebook.com/galeriestadtpark .

Galerie Stadtpark

……………………………………..
G 4, 7
68159 Mannheim
www.im-stadtpark.de
kontakt@im-stadtpark.de
http://www.facebook.com/galeriestadtpark

Illustrativer Donnerstag in der Galerie Stadtpark

Illustrativer Donnerstag in der Galerie Stadtpark

Illustrativer Donnerstag
Nov 072011

»Ruhestörung«

Peter Bux, Claudia Schmacke, Anne Wellmer

Zeitgenössische Kunst in der Fußgängerzone „Planken” in Mannheim

Sonntag, 13. November 2011

Ausstellungseröffnung So. 13. 11. 2011 um 18 Uhr am Kapuzinerhäuschen, Kapuzinerplanken, O5 / O6, 68161 Mannheim

Ausstellungsdauer: 13.-26. November 2011, Öffnungszeiten für das Ausleihen der „Hörhüte”: täglich 15:30 -19:30 Uhr

Im Rahmen des Ausstellungsprojekts „Ruhestörung“, initiiert von King Kong | Contemporary Art Project, werden im November 2011 in der Fußängerzone „Planken“ (Quadrat O 7, P 7) in der Nähe des Wasserturms drei Bürocontainer aufgestellt, die von drei geladenen international tätigen Künstler/innen bespielt werden.

Jun 102011

Treffpunkt für VJs, VJanes, Bildbeweger und alle Liebhaber des bewegten Bildes

(fast) jeden letzten Donnerstag im Monat.
Raum: KAPROW

Die nächsten Termine:
Do, 30. Juni – 20:00 Uhr
Do, 28. Juli – 20:00 Uhr
Do, 25. August – 20:00 Uhr

Eintritt frei!

Audiovisuelle Projektionen und Videoinstallationen sind zum festen Bestandteil der gesellschaftlichen Realität geworden: sei es als spielerischer Umgang mit Computern und Videotechnik, als künstlerische Ausdrucksform oder als Teil der urbanen Clubkultur.

Flimmerkiste lädt Visualisten und Kreative aus dem Bewegtbildbereich zum gegenseitigen Austausch ein. „Flimmerkiste“ bietet eine Plattform für Visualisten, die Gleichgesinnte kennen lernen und ihre Leidenschaft für den kreativen Umgang mit Video mit anderen teilen wollen.
„Flimmerkiste“ ist für alle Liebhaber des bewegten Bildes offen, auch für diejenigen, die einfach neugierig sind.

In der Kaprow-Bar findet sich der zwanglose Rahmen, um Arbeiten vorzustellen oder technische und künstlerische Fragen zu diskutieren.

Eine Veranstaltung von zeitraumexit und dem Verein für visuelle Kunst und Jetztkultur 

Jun 102011

Plattform für junge darstellende Kunst

Termin: 8. Juli und 9. Juli, ab 20:00 h

Jedes Jahr im Sommer lädt zeitraumexit junge Künstlerinnen und Künstler ein, ihre Arbeiten zu präsentieren. Ob szenische Konzerte, Theater- und Tanzaufführungen oder Performances, hier hat das Publikum Gelegenheit, neue Talente am Start in ihre berufliche Laufbahn kennen zu lernen.

Künstler/innen bei  ‚frisch eingetroffen‘ 2011

Sandra Wieser und Mor Demer, Berlin „based on a true story”,  Performance:

Stefanie Grubenmann, Basel:  „STAR“, Performance

Yurie Ido, DE/JP, „A story about a book“, Video und Tanz-Performance …Visuals …

Kristina Veit, Pierre-Yves Diacon (DE/FR),  “Sirius, mon alter ego”, Tanz

Silvia Szabo, MA, „Weggewischt“, Performance

Simon Tanguy, Amsterdam, „Japan“ Tanz-Performance

Elisa Müller, Performance,  “Solo mit”, Performance

Jun 102011

 Kollektion lateinamerikanischer Videos

 

Ausstellung: Samstag 18. Juni, Sonntag 19. Juni, 14 –2o Uhr

 Eintritt frei

 

In Kooperation mit der Galerie CapitalGold aus Düsseldorf zeigen wir zeitgenossische Video-Arbeiten aus Lateinamerika:

20 Videos von 17 Künstler/innen aus 6 Ländern

Ticiano Monteiro (BR), Luana Veiga (BR), Emilio Santisteban (PE), Íris Atma (MX), Adriana Aranha (BR), Camila Mello (BR), Lucas Schlosinski (BR), Daniel Garcia Fernandez und Jose Luiz De La Hoz (CU/BR), Guillermo Ueno (AR), Antonio Melloneto (BR), Miguel Rodriguez Sepúlveda (MX), Nicholas Petrus (BR), Santiago Roose (PE), Naiah Mendonça (BR), Paul Zelada und Alejandra Delgado (PE/BO), Carlos Malferrari (BR).

Im Fokus steht das demokratische Medium Video in seinen unterschiedlichsten Verwendungsformen durch junge Kunstler des amerikanischen Kontinents.         

 Filmprogramm und Ausstellung zeigen unterschiedliche Werke.  

Kuratoren: Alexander Lorenz (DE), Nicholas Petrus, Fernanda Proenca (BR)

Einführung: Alexander Lorenz, Galerie CapitalGold, Düsseldorf
 

 

Filmprogramm und Einfuhrung :  Freitag  17. Juni, Samstag 18. Juni, 20 Uhr

Eintritt: 5 €

Mai 142011

„Herzogenart”

Public Images – Private Views

Häuserblock

weitere Infos unter www.kingkong-contemporary.de

Freitag, 20. Mai 2011

Ausstellungseröffnung 19,30 Uhr am KingKong-Container auf dem Schulhof der Käthe-Kollwitz Grundschule Herzogenried

KING KONG Contemporary Art Project interveniert in Mannheim- Herzogenried

Die Kunst zeigt sich diesmal nicht nur in den für King Kong | Contemporary Art Project typischen Bürocontainermodulen, sondern die Arbeiten der teilnehmenden Künstler/innen werden in leerstehenden Wohnungen und im Öffentlichen Raum im Herzogenried präsentiert. Ein Containerraum auf dem Hof derKäthe-Kollwitz Grundschule Herzogenried dient als Infopoint und ist Ausgangspunkt des Kunstparcours durch den Stadtteil.

Better Tag Cloud